Ergebnisübersicht der TCE Medenmannschaften

Nur einen Sieg gab es letztes Wochenende für die Medenmannschaften des TC Ellerstadt. Die U15 Mädchen holten beim TC GW Frankenthal einen 14:0 Kantersieg.
Trotz einer knappen 8:13 Niederlage der Herren 40 reichte es für die Verteidigung des 2.Tabellenplatzes und das erreichen des Vizemeistertitels.

U15 Mädchen
TC GW Frankenthal – TCE 0:14

Ihr letztes Spiel der diesjährigen Medenrunde spielte die U15 M-Mannschaft des TCE in Frankenthal. Dabei gewannen die jungen Damen alle Einzel und Doppel und damit die gesamte Begegnung mit 14:0. In der Abschlußtabelle belegt die Mannschaft nach drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage den dritten Rang.
Es spielten: Elena Schwarzweller, Margarethe Gestrich, Emilie Geiger und Rose Weisbrodt.

U18 Mädchen
TC Sportpark Friedelsheim – TCE 12:2

Beim TC Sportpark Friedelsheim musste die U18 M-Mannschaft eine Niederlage hinnehmen. Nach den Einzel stand es 6:2 für Friedelsheim (Isabel Alznauer gewann ihr Match), die Doppel gingen leider beide verloren.
Es spielten: Elena Schwarzweller, Isabel Alnauer, Eva Vollmer und Vanessa Dörr.
Das nächste (und letzte) Spiel bestreitet die Mannschaft am 29.06.2013 ab 9.00 Uhr bei der SG Mörsch/Frankenthal/Ruchheim 1.

Damen
TC Beindersheim – TCE 16:5

Das letzte Spiel der Saison führte die TCE-Damen nach Beindersheim, den Tabellenzweiten. Die Gastgeber spielten sicher auf und so konnte nur Julia Sprinzl ihr Einzel für sich entscheiden. Dadurch war die Partie noch nicht entschieden – für einen Sieg wurden 3 Doppel-Siege benötigt. Leider konnte nur die Paarung Alznauer/Krebs-Dörr in einem spannenden Champions-Tiebreak ihr Doppel gewinnen. Somit lautete das Endergebnis 16:5 für die Gastgeber.
Es spielten. Christiane Alznauer, Stefanie Merk, Julia Sprinzl, Petra Krebs-Dörr, Daniela Meixner, Simone Braun.

Herren 40
TCE – TC Lachen-Speyerdorf 8:13

Im letzten Spiel der Medenrunde am 22.06.2013 war der ungeschlagene Tabellenführer TC Lachen-Speyerdorf zu Gast. Die spielstarken Gäste stellten ihre Aufstiegsambitionen deutlich unter Beweis. In den Einzel konnte nur Martin Schwarzweller punkten. Bei den risikoreich gestellten Doppel wäre fast noch ein Gesamtsieg möglich gewesen. Zwei Doppel konnten durch Siege von Burckhart/Veen (Verletzung des Gegners) und Fingerle/Schwarzweller gewonnen werden. Trotz der Niederlage ist für die Herren 40 nach dem Aufstieg die Vizemeisterschaft ein großartiger Erfolg, zumal zwei Stammspieler (Daum und Wittmann) in der Medenrunde durch Verletzung fehlten.

Die Mannschaft: Manfred Braun, Stefan Burckhart, Arjan Veen, Matthias Gestrichl, Frank Fingerle, Martin Schwarzweller.

Schreibe einen Kommentar