Tennis News

Tennis News

 

  • Lausanne: Korpatsch bucht Viertelfinal-Ticket


    Die Hamburger Tennisspielerin Tamara Korpatsch hat ihr zweites Viertelfinale der Saison auf der WTA-Tour erreicht. Die Weltranglisten-142. setzte sich beim Sandplatzturnier in Lausanne gegen die 18 Jahre alte Russin Anastassija Potapowa nach 1:58 Stunden 6:3, 3:6, 6:1 durch.

    Zum Auftakt hatte Korpatsch die frühere Wimbledon-Finalistin Eugenie Bouchard aus Kanada geschlagen.

    Korpatsch im Viertelfinale von Lausanne

    Nach ihrem Sieg über Potapowa, Erstrundenbezwingerin der deutschen Nummer eins Angelique Kerber bei den French Open in Paris, trifft Korpatsch auf Jil Teichmann (Schweiz). 

    Die 24-Jährige ist die letzte Deutsche im Turnier. Die topgesetzte Julia Görges hatte aufgegeben, Tatjana Maria, Mona Barthel und Antonia Lottner verloren ihre Erstrundenmatches.

    Im April hatte Korpatsch in Prag ebenfalls auf Sand das Viertelfinale erreicht und damals gegen Teichmann klar verloren. Auf den Einzug in ein Halbfinale der WTA-Tour wartet Korpatsch bislang noch.

  • Zverev macht Coach Lendl schwere Vorwürfe


    Deutschlands Topspieler Alexander Zverev (22) hat rund zwei Wochen nach seinem Erstrunden-Aus in Wimbledon harte Kritik an seinem Trainer Ivan Lendl geübt.

    "Manchmal gehen wir auf den Tennisplatz, du trainierst zwei Stunden lang, und eine halbe Stunde davon steht er mit dem Rücken zu mir und erzählt, wie er am Morgen davor Golf gespielt hat", sagte Zverev in Hamburg.

    Zudem berichtete er davon, dass Lendl einen neuen Hund habe und diesem derzeit viel Zeit widme. Nach Wimbledon habe es ein klärendes Gespräch gegeben.

    Konflikt mit Apey vor dem Ende

    "Wir haben darüber gesprochen, und ich habe ihm gesagt, dass er seinen Fokus mehr auf Tennis konzentrieren soll." Beim Turnier am Rothenbaum in Hamburg ab dem 20. Juli wird Zverev von seinem Vater Alexander senior betreut.

    Zverev deutete bei dem Pressegespräch auch ein baldiges Ende des belastenden Konflikts mit Ex-Manager Patricio Apey an.

    "Ich bin viel weiter. Es wird in den nächsten paar Tagen alles noch klarer. Ich bin froh, dass sich das so langsam aufklärt und ich mich komplett wieder auf Tennis konzentrieren kann", sagte der Weltranglistenfünfte. Nach dem Wimbledon-Aus hatte der gebürtige Hamburger offen eingeräumt, dass ihn der schwelende Rechtsstreit mit Apey stark belastet.

  • Geht doch! Zverev im Viertelfinale


    Tennisspieler Mischa Zverev hat erstmals seit rund einem Jahr wieder ein Viertelfinale auf der ATP-Tour erreicht.

    Der 31-Jährige bezwang im Achtelfinale des Rasenturniers in Newport/Rhode Island den Argentinier Guido Andreozzi 6:4, 6:4 und feierte seinen dritten Sieg auf der Tour überhaupt in diesem Jahr.

    In der Runde der letzten Acht, in der der Hamburger zuletzt im Juli vergangenen Jahres in Atlanta/USA gestanden hatte, trifft er auf den Spanier Marcel Granollers.

    Der ältere Bruder von Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev ist der einzige deutsche Starter bei der mit rund 650.000 Dollar (580.000 Euro) dotierten Veranstaltung.

  • Siegemund erreicht Viertelfinale in Bukarest


    Laura Siegemund (Metzingen/Nr. 6) hat beim Sandplatzturnier in Bukarest wie im Vorjahr das Viertelfinale erreicht.

    Die 31-Jährige bezwang am Mittwoch die Spanierin Lara Arruabarrena nach 1:44 Stunden 7:5, 6:3.

    In der Runde der letzten Acht trifft Siegemund, die in Bukarest die einzige deutsche Starterin im Hauptfeld ist, auf die Lokalmatadorin Irina-Camelia Begu.

  • Zverev gelingt zweiter Saisonsieg


    Tennisspieler Mischa Zverev hat seinen zweiten Sieg in dieser Saison gefeiert und beim Rasenturnier in Newport/Rhode Island das Achtelfinale erreicht.

    Der 31-Jährige aus Hamburg, der auf der ATP-Tour in diesem Jahr nur am 20. März ein Match gewonnen hatte, setzte sich zum Auftakt gegen den US-Amerikaner Tim Smyczek 6:3, 7:6 (7:4) durch.

    Der ältere Bruder von Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev ist der einzige deutsche Starter bei der mit rund 650.000 Dollar (580.000 Euro) dotierten Veranstaltung. Er trifft in der nächsten Runde auf den Argentinier Guido Andreozzi.

  • Görges muss in Lausanne aufgeben


    Fed-Cup-Spielerin Julia Görges hat beim Sandplatzturnier in Lausanne in ihrer Erstrundenpartie aufgegeben. Beim Stand von 7:6 (7:5), 4:6, 2:3 zog die topgesetzte deutsche Nummer zwei gegen die Weltranglisten-562. Simona Waltert aus der Schweiz, die mit einer Wildcard ins Hauptfeld gekommen war, zurück. 

    Zuvor hatte Tatjana Maria bereits eine herbe Erstrundenniederlage kassiert. Die am Genfer See an Position fünf gesetzte Maria unterlag der US-Amerikanerin Allie Kiick 1:6, 0:6.

    DAZN gratis testen und Tennis-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

    Die letzte verbliebene deutsche Spielerin ist Tamara Korpatsch, die bereits am Montag beim mit 250.000 Dollar dotierten Turnier ins Achtelfinale eingezogen war. Korpatsch hatte gegen die frühere Wimbledonfinalistin Eugenie Bouchard (Kanada) gewonnen und trifft in der nächsten Runde auf die Russin Anastassija Potapowa.

  • Krimi! Korpatsch besiegt Bouchard


    Tennisspielerin Laura Siegemund (Metzingen) ist beim Sandplatzturnier in Bukarest ins Achtelfinale eingezogen.

    Anderthalb Wochen nach ihrem Zweitrunden-Aus in Wimbledon siegte die 31-Jährige gegen die Ukrainerin Angelina Kalinina mit 4:6, 6:3, 6:4. In der nächsten Runde trifft Siegemund auf Lara Arruabarrena (Spanien) oder Xu Shilin aus China.

    Im Vorjahr hatte Siegemund in der rumänischen Hauptstadt das Viertelfinale erreicht, in diesem Jahr ist sie die einzige deutsche Starterin.

    Ebenfalls siegreich gestaltete die Hamburgerin Tamara Korpatsch ihr Auftaktmatch beim Sandplatzturnier im Schweizer Lausanne. Die 24-Jährige besiegte die ehemalige Weltranglistenfünfte Eugenie Bouchard (Kanada) nach 2:37 Stunden überraschend 2:6, 6:4, 7:5. In der nächsten Runde trifft Korpatsch auf die Russin Anastassija Potapowa.

    Ausgeschieden sind hingegen Mona Barthel (Neumünster) und Antonia Lottner (Düsseldorf). Barthel unterlag zum Auftakt der Französin Fiona Ferro 6:7 (3:7), 2:6. Lottner musste sich in ihrem Erstrundenmatch der an Position zwei gesetzten Französin Caroline Garcia mit 2:6, 3:6 geschlagen geben. 

    Neben Korpatsch sind beim mit 250.000 Dollar dotierten Turnier am Genfer See mit der topgesetzten Julia Görges (Bad Oldesloe) und Tatjana Maria (Bad Saulgau/Nr. 5) noch zwei deutsche Spielerinnen am Start.

  • GOAT-Ranking: Hier steht Djokovic


    Die besten Tennis-Spieler aller Zeiten zum Durchklicken:

    16 Grand-Slam-Titel, zuletzt die Krönung in Wimbledon: Novak Djokovic ist derzeit der beste Tennisspieler der Welt. Wenn es um die Suche nach dem Besten aller Zeiten geht, ist der "Djoker" hingegen chancenlos.

    In einer SPORT1-Umfrage stimmt eine überwältigende Mehrheit der SPORT1-User für Finalgegner Roger Federer als Tennis-GOAT.

    Doch wo sortiert sich der Serbe in einer Liste mit Legenden wie Rafael Nadal, Pete Sampras und anderen Größen ein?

    SPORT1 zeigt die Top 15 im Ranking, in dem sich auch ein Deutscher befindet.